Errata für die 3. Auflage

von Peter Müller

Ich habe heute begonnen, die bisher bekannten Fehler in der 3. Auflage zu veröffentlichen.

Nicht erschrecken ob der Länge der Tabelle. Da sind wirklich alle "Bugs" drin, auch fehlende Leerstellen. Einige habe ich von Lesern geschickt bekommen (vielen Dank dafür übrigens) und da ich das Buch selbst gerade komplett durcharbeite, um die Frontend-Templates für den kapitelweisen Einstieg zu erstellen, fällt mir auch noch einiges auf. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Sandro |

Hallo Peter

Habe auf S. 244 Listing 9.1 noch einen kleinen Fehler entdeckt: #header .mod_navigation .active
span fehlt vor .active

Gruss, Sandro

Antwort von Peter Müller

Das span ist nur nötig, falls es sonst Probleme wegen der Spezifität gibt oder man sonst aus irgendeinem Grunde angeben möchte, dass die Anweisungen nur für span.active gelten.

Ansonsten ist eine ungebundene Klasse wie .active völlig okay. Auf der Beispielsite funktioniert es so.

Kommentar von Sandro |

Merkwürdig, jetzt klappts tatsächlich ohne span. Die aktiven Links in der horizonztalen Navigation waren bei mir "ohne span" nicht fett. Nach der Änderung auf "span.active" war alles ok, und nun reicht .active alleine. Weshalb span nötig sein sollte, seh ich auch nicht...
Danke jedenfalls für dein Feedback und Gruss, Sandro

Kommentar von Michael |

Ich habe das Buch 3. Auflage und suchte gerade Hilfe auf der CD zu Kapitel 16 (k16_newsletter). Leider gibts da nur eine Datei "loremipsum.txt" die keine echte Hilfe ist. Warum fehlt der Inhalt?

Antwort von Peter Müller

Was für eine Art von "Hilfe" hätten Sie zu Kapitel 16 denn auf der Buch-CD erwartet? Auf der Buch-CD sind Beispieldateien und zum Beispiel Texte (wie loremipsum.txt), damit Sie nicht alles selbst abtippen müssen. 

Kommentar von Michael |

Diese Beispieldateien meinte ich. Nun muss ich es doch aus dem Buch abtippen. Oder fehlen diese zum Kapitel 16 (newsletter) nur bei mir?

Antwort von Peter Müller

Mir ist immer noch nicht ganz klar, was genau Sie mit "diese Beispieldateien" meinen. Ich meine damit Grafiken, CSS-Dateien und Texte, die Sie sonst selbst tippen müssten. Der Blindtext "Lorem Ipsum" als Pseudo-Inhalt für den Newsletter ist das einzige in dem ganzen Kapitel, das man als Datei abspeichern könnte. Alles andere sind Arbeitsschritte im Backend von Contao und somit Datenbankinhalte

Wenn Sie mit "aus dem Buch abtippen" meinen, dass Sie die Schritte aus den ToDo-Kästchen selbst eingeben müssen, dann ist die Antwort ist "Ja". Das ist aber auch Sinn der Sache, und die einzige Abkürzung ist ein Frontend-Template.

Frontend-Templates
Falls Sie gerne "Stand Ende Kapitel 16" als Fertigpaket haben möchten ohne die einzelnen Arbeitsschritte selbst einzugeben, sollten Sie sich die Frontend-Templates downloaden. Ein Frontend-Template ist eine komplette Website. Der Begriff wird auf Seite 87 und 156 kurz erklärt. Damit wird der Einstieg in einem beliebigen Kapitel ermöglicht. 

Am besten erstellen Sie sich dazu eine zweite Contao-Installation (siehe Kapitel 4.3, S. 89ff.) und importieren dann statt der Demo "Music Academy" das gewünschte Frontend-Template. Eine Anleitung zur Arbeit mit den Frontend-Templates ist in der ZIP-Datei enthalten. 

Kommentar von Sandro |

Hallo Peter

Stehe beim ToDo unten S. 381 an. Bei der Auswahl der Quelldatei (lupe.png oder auch einer beliebig andern Datei) erhalte ich nach dem Speichern die Meldung:

Query error: Unknown column 'singleSRC' in 'field list' (UPDATE tl_form_field SET singleSRC=82 WHERE id='14')

Ansonsten hat bisher alles tiptop funktioniert.

Kannst Du hier weiterhelfen?
Vielen Dank und Gruss, Sandro

Antwort von Peter Müller

Ist die Dateiverwaltung synchronisiert?

Ansonsten: Ab ins Forum mit der Frage. Das hat hier nichts zu suchen ;)

Kommentar von Sandro |

Habe den Grund der Fehlermeldung endlich entdeckt:
Wenn die Erweiterung Lightbox4ward 2.0.0 stable installiert ist, kann unter Formulargenerator - Absendefeld - Bildschaltfläche erstellen keine Quelldatei angewählt und abgespeichert werden. (entsprechende Fehlermeldung erscheint)

Gruss, Sandro

Antwort von Peter Müller

Danke für das Update. Die "...4ward"-Extensions haben einen eigenen Bereich im Forum: 

Wenn du einen Moment Zeit hast, poste doch dort deine Fehlermeldung und den genauen Fehler. Vielleicht findet ja jemand einen Workaround oder gar eine Lösung. 

Oder du gehst gleich auf Github und erstellst ein Ticket: 

Das dauert zwar alles ein bisschen, aber auf Dauer lohnt es sich. 

Kommentar von Sandro |

Habe ich eben erledigt. Danke und Gruss

Kommentar von Gerhard Wolff |

Hallo,
ich habe ein Problem auf der Seite 181. Ich habe die Listen zur Restaurierung die Kategorie Restaurierung gegeben. Im
Im Stylesheet "layout" sind die 3 styles genau so vorhanden, wie im Buch zu sehen ist (alle 3 einzeln). Im Frontend habe ich nun aber wieder die Aufzählungszeichen vor den Menüpunkten. Jetzt allerdings als Quadrat (wie definiert). Wäre toll, wenn ich eine Lösung bekäme.
Gruß
G. Wolff

Kommentar von Gerhard Wolff |

Hallo nochmal,
ich habe gerade die Lösung von Ihnen im Forum gelesen und bin dann zufriedengestellt.
Das Buch übrigens, ist, wie auch die little-boxes-Bücher absolut nachvollziehbar geschrieben.
Dafür vielen Dank

Antwort von Peter Müller

Das hat sich dann ja schneller erledigt als ich überhaupt antworten kann. 

Falls noch einmal wieder ähnliche Fragen auftauchen, die sind am besten im Contao-Forum aufgehoben. Da lesen viel mehr Leute mit als hier in den Kommentaren, und zwar sowohl was die Fragen als auch was die Antworten betrifft.

Und da sind auch viele andere Leser unterwegs. Einfach kurz erwähnen, dass Sie das Contaobuch von Peter Müller lesen und dazu eine Frage haben. Idealerweise unter Angabe der Auflage und der Seitenzahl. 

In diesem Sinne noch viel Spaß mit dem Buch und bis bald im Forum. 

Kommentar von Robin |

Hallo Peter,

bin ein großer Fan aller deiner Bücher. Gerade mich als Anfänger nehmen sie dank ihrer liebevoll durchdachten Struktur immer prima an die Hand. Dadurch fällt mir auch der Zugang zu mittlerweile notwendiger fortgeschrittenerer Literatur leichter!

Gerade ist mir etwas Wichtiges in deinem neusten Contao-Buch aufgefallen:
Auf Seite 104 ist der Screenshot 4.19 zu den Einstellungen in phpMyAdmin bein Export der Datenbank nicht mehr aktuell.
Ich nutze jetzt die Version 3.5.2.2. von phpMyAdmin weil sie Bestandtteil des neuesten XAMPP-Paketes ist.
Das Problem ist, das sich die Oberfläche von phpMyAdmin beim Export mittlerweile nicht nur designtechnisch sondern auch inhaltlich (hinsichtlich Struktur und Bezeichnung der einzelnen Punkte) extrem geändert hat. Wer wie ich MYSQL-Anfänger ist, kann die alten Bezeichnungen aus dem Screenshot nicht ohne Weiteres mit den neuen abgleichen. Ich hatte daher bei der letzten Sicherung einer Datenbank ein etwas mulmiges Gefühl...

Vielleicht kannst du in Erfahrung bringen, welche Einstellungen in der neuen Oberfläche den Einstellungen auf dem Screenshot im Buch entsprechen. Das wäre bestimmt für viele Leser hilfreich.

Herzliche Grüße

Robin

Antwort von Peter Müller

Vielen Dank für das Kompliment zu meinen Büchern. Falls du Lust und Zeit dazu hast, freue ich mich übrigens immer über eine kurze Rezension bei Amazon oder sonstwo ;) 

Zu phpMyAdmin: Es sieht zwar ziemlich anders aus, aber man sollte sich von der Optik nicht verwirren lassen. Letztlich sind das mehr oder weniger dieselben Menüpunkte. 

Ich würde zunächst einfach die voreingestellte Option "Schnell - nur notwendige Operationen anzeigen" ausprobieren und schauen ob das funktioniert. Diese Option enthält die am häufigsten benötigten Voreinstellungen und ist eingeführt worden, weil die zahlreichen Optionen aus Abb. 4.19 für die meisten Benutzer eher verwirrend war. 

In der ausführlichen Variante "Angepasst - zeige alle möglichen Optionen an" stehen die Optionen zwar untereinander, aber sie haben sogar mehr oder weniger dieselben Namen. Es geht los mit "Alle auswählen", dann kommt die Ausgabe in eine Datei (vorher "Senden" ganz unten), und das Format "SQL". Die Feinheiten bei den weiteren Optionen würde ich im ersten Versuch so lassen wie sie sind. Sachen wie "DROP TABLE" etc. sind nicht so wahnsinnig wichtig, solange die Datenbank, in die die SQL-Daten später importiert werden, leer ist. 

Hope it helps. 

Kommentar von Robin |

Hallo Peter,

vielen Dank für die schnelle und sehr hilfreiche Reaktion (It helps!). Dann traue mich jetzt einfach mal "Schnell - nur notwendige Operationen anzeigen" zu verwenden.

Ich war nur irritiert und zögerlich, weil der Screenshot im Buch ja nicht die default-Einstellungen von phpMyAdmin verwendet. Habe also gedacht, dass du da bewusst Änderungen vorgenommen hast, die ich nicht 1:1 auf die neue Oberfläche übertragen konnte.

Eine Rezension auf amazon folgt bei Gelegenheit. Ich bin selber von Haus aus Texter und z.Zt. Chefredakteur eines Stadtmagazins (komme also mit vielen Texten in Kontakt) und weiß daher gute Strukturen in Texten extrem zu schätzen ;-). Weiß aber auch aus eigener Erfahrung am Schreibtisch, wie schwer es gerade im IT-Bereich ist, alle Leser mitzunehmen (Stichwort: Unterforderung vs. Überforderung).

Schöne Grüße

Robin

Kommentar von Rainer |

Fehler auf Seite 127, ToDo:
Die Nummer 1 kommt doppelt vor (plus Leerzeichen zu viel):
1. Öffnen Sie das Backend-Modul ...
1. Geben Sie oben im Arbeitsbereich ...
Viele Grüße
Rainer

Antwort von Peter Müller

Vielen Dank für den Bug. Steht jetzt auch in der Liste. 

Kommentar von Michael |

Lieber Peter,

dies ist nun bereits mein 3. Exemplar passend zur aktuellen Contao Version. Schade, dass sich diesmal doch einige Fehler eingeschlichen haben. Leider scheinen auch die Beispieldaten im Vergleich zu den anderen Ausgaben etwas abgespeckt zu haben. Es wäre schön gewesen, wenn auch diesmal zu jedem Kapitel die jeweils aktuellen CSS Files enthalten wären. Die Styles für die Sitemap in der navigation.css in K9 weichen z.B. vom beschriebenen CSS (S. 259) im Buch ab.

Gibt es eigentlich einen Grund, weshalb die CSS-Editor Extension nicht mehr enthalten ist?

Viele Grüße,
Michael

Antwort von Peter Müller

Hallo, 

vielen Dank für die Nachricht. Die Fehlerliste ärgert mich auch ziemlich.

Auf der CD sind die Beispieldateien. Die Stylesheets sind nicht drauf, denn ich habe nur mit dem internen CSS-Editor von Contao gearbeitet und dabei werden die Styles alle in der Datenbank gespeichert. Einige besonders tippintensive Stylesheets (navigation, kalender etc.) sind auf der CD, um die Arbeit zu erleichtern. Die angesprochene navigation.css werde ich mir noch einmal genauer anschauen, aber so ganz viel sollte die eigentlich nicht von der im Buch abweichen. 

Die auf früheren CDs vorhandenen Frontend-Templates für den Einstieg per Kapitel konnten damals nicht erstellt werden, da die Erweiterung [BackupDB] zum Redaktionsschluss noch nicht für Contao 3 freigegeben war.

Ich habe nach Erscheinen des Buches und der Erweiterung [BackupDB] dann Anfang Dezember das komplette Buch noch einmal durchgearbeitet und dabei für jedes Kapitel ein Frontend-Template erstellt. Damit kann man wie gesagt ganz bequem bei jedem Kapitel einsteigen: 

Bei diesem gründlichen Durcharbeiten habe ich übrigens auch viele der in den Errata gelisteten Fehler gefunden und dabei wurden sowohl die Liste als auch mein Gesicht immer länger... 

Die Erweiterung [csseditor] wird übrigens nicht mehr erwähnt, weil sie für mich und auch für viele andere mehr Probleme verursacht als gelöst. Der Programmierer leistet eine tolle Arbeit, aber das Contao-CSS-Framework ist inzwischen so komplex, dass eine automatische Umwandlung von handgeschriebenem CSS-Code immer schwieriger wird. 

Kommentar von Michael |

Hallo,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Es tut mir leid dass Du Dich nach solch einer tollen Arbeit für das Buch, mit ein paar lästigen Fehlern rumärgern musst.
Ich hoffe das stresst nicht zu sehr. Ich finde es jedenfalls klasse dass Du die Daten so ausführlich aufgelistet hast und hier so ordentliche Hilfestellungen gibst. Danke dafür!

Werde mit dann wohl auch die csseditor Erweiterung abgewöhnen. Danke für die Frontend-Templates!

Antwort von Peter Müller

Danke für die aufmunternden Worte ;) 

Gerade weil das Buch soviel Arbeit war, ärgert mich das doppelt. Ich habe das Buch ja nicht einfach für die neue Contao-Version überarbeitet, sondern wirklich mehr oder weniger komplett neu geschrieben, mit neuer Beispielsite und allem drum und dran. 

"Stressen" tut es mich nicht zu sehr, denn inhaltlich ist das Buch wirklich gut geworden, und die Fehler sind ja (hoffentlich) spätestens im ersten Nachdruck weg. Aber es ärgert doch ziemlich... 

 

Kommentar von Dominik Bach |

Hallo Herr Müller,

vorab meinen herzlichen Dank für die schöne Neuauflage. Ich bin ein großer Fan der 2. Auflage, diese ist eine wirklich gute Fortsetzung.

Bei der Installation der Beispielseite habe ich aber einen Fehler (?) auf der CD zum Buch festgestellt: Kann es sein, dass sich unter /beispieldateien/grafiken/content_fotos/ ANDERE Fotos befinden, als auf der finalen Beispielseite?

Ich habe hier nummerierte Fotos in der Form foto01.jpg, foto02.jpg, ..., auf der Seite aber scheinen Fotos mit Klarnamen verwendet zu werden?

Wie hängt das zusammen?

Danke für Hilfe hierzu.

Mit besten Grüßen
Dominik Bach

Antwort von Peter Müller

Vielen Dank für das Kompliment zum Buch. Und das mit den Dateinamen für die Fotos stimmt. Die sind auf der Beispielsite anders.

Aber das ist kein Fehler. Es sind dieselben Fotos, und ab Seite 292 wird erklärt, wie das geht ;)

Kommentar von Ralf-Michael Stach |

Hallo Herr Müller,

zunächst vielen Dank für Ihre guten Bücher (little boxes 0 - 3) sowie das Buch zu Contao 3.
Ich war bisher ebenfalls Joomla!-Fan und habe mich von Contao einfach überzeugen lassen, auch Dank Ihrer sehr guten Einführung.

Zwei Anmerkungen:

In der 3. Auflage bin ich beim Kontaktformular über ein Problem(chen) gestolpert:
Für das E-Mail-Feld wird im Kontaktformular der Typ "Textfeld" vergeben. Und im Stylesheet Seite 348 wird unter 5. das Format für input[type="text"] und textarea definiert.
Leider wird auf der Webseite das E-Mail-Feld nicht von dieser Definition geändert.
Ursache: Der Formulargenerator legt das Feld (vermutlich wegen des Namens "email") im HTML als <input type="email" required="" value="" class="text mandatory" id="ctrl_2" name="email"> an;-).
Folglich sollte auf Seite 348 unter 5. bei den Selektoren eine weitere Zeile #kontaktformular input[type="email"] eingefügt werden.

Außerdem wäre auf S. 248 ein Hinweis zum z-Index als Eigener Code hilfreich (Ich weiß inzwischen, auch Sie haben einst viel Zeit mit den Suchen danach verbracht ;-)

Viele Grüße
Ralf-Michael Stach

Antwort von Peter Müller

Vielen Dank für den Hinweis, und Sie haben völlig Recht. Auch auf der Beispielsite war das E-Mail-Feld nicht formatiert, da Contao beim Ausgabeformat HTML5 automatisch ein E-Mail-Feld erzeugt, wenn im Formulargenerator die entsprechende Überprüfung gewählt wurde. Mit dem Selektor #kontaktformular input[type="email"] passt es dann.