Übersicht: Neues in der zweiten Auflage

Websites erstellen mit Contao (Cover - 2. Auflage)

Am 28. November 2011 erscheint die zweite, aktualisierte und erweiterte Auflage von »Websites erstellen mit Contao«. 

Dieser Artikel gibt eine kurze Übersicht über die Neuerungen. 

Das Buch basiert auf Contao 2.10.2, funktioniert problemlos mit Contao 2.10.3 und ist um knapp 100 Seiten gewachsen. Das liegt zum einen daran, dass vorhandene Kapitel ergänzt und erweitert wurden, und zum anderen an zum Teil völlig neuen Inhalten, wie zum Beispiel die Kapitel »23 Contao und moderne Webstandards« und »24 Tipps und Tricks zur Arbeit mit Inhalten«. Aber der Reihe nach. 

Neuerungen in Kapitel 1 bis 6

Der Einstieg hat sich in der ersten Auflage bewährt und ist von der Struktur her gleich geblieben. In den ersten sechs Kapiteln wurden neben Aktualisierungen lediglich einige Details ergänzt: 

  • Am Ende von Kapitel 1 wird explizit auf contao-community.de hingewiesen und es gibt auch ein paar »Tipps zur Benutzung des Forums«. 
  • Der »Schnelldurchlauf« in Kapitel 2 ist fast unverändert. 
  • In Kapitel 3 gibt es einen Hinweis auf MAMP und die Vorstellung der XAMPP-Komponenten ist ein bisschen erweitert worden. Unter anderem wird jetzt kurz erläutert, wie eine relationale Datenbank aufgebaut ist. 
  • Die Installation von Contao in Kapitel 4 ist an die Version 2.10.x angepasst worden. Nach der Offline-Installation unter XAMPP wird kurz beschrieben, wie man auf seinem Rechner mehrere Contao-Installationen betreiben kann. 

Nach Einführung und Installation geht es wie gehabt weiter mit der Erstellung der ersten Website mit Contao: 

  • Kapitel 5 beschreibt die wichtigsten Stationen im Backend. Am Ende des Kapitels wird die Erweiterung [dbbackup] installiert und beschrieben. 
  • In Kapitel 6 erfolgt die Erstellung der ersten eigenen Website mit Contao. Es gibt kleinere Änderungen bei der Erstellung der Beispielsite wie zum Beispiel, dass die h1-Überschrift auf einer Seite von Anfang an in einem eigenen Inhaltselement steht, aber als Ausgabeformat wird nach wie vor XHTML gewählt. Wer neugierig ist: HTML5 kommt in Kapitel 23. Die wichtigste Änderung in diesem Kapitel ist die Beschreibung des neuen Template-Systems mit den Endung .xhtml und .html5

Neuerungen in Kapitel 7 bis 13

Die Einführung in das Gestalten von Webseiten mit Contao per CSS besteht jetzt aus zwei Kapiteln: 

  • In Kapitel 7 wird der interne CSS-Editor von Contao ausführlicher vorgestellt als in der ersten Auflage, mitsamt Screenshots und Tipps zum effektiven Arbeiten. Ich habe als klassischer Vertreter der Kategorie "Ich-schreibe-mein-CSS-selbst" den anfangs eher ungeliebten Contao-CSS-Editor in den letzten anderthalb Jahren immer häufiger eingesetzt und diese Änderung wird auch hier reflektiert. 
  • Die Beschreibung der Arbeit mit externen Stylesheets und des aktuellen Contao-CSS-Frameworks erfolgt jetzt in Kapitel 8.  
  • In Kapitel 9 geht es um die diversen Möglichkeiten zur Erstellung von Navigationen. In dem Kapitel ist nur ein bisschen aufgeräumt worden. 

Nach diesem Kapitel ist der Rohbau der Beispielsite fertig gestellt und es beginnt die Arbeit mit Inhalten und Formularen: 

  • Kapitel 10 und 11 sind aktualisiert aber von der Struktur her unverändert. Überschriften am Seitenanfang stehen durchgehend in einem eigenen Inhaltselement, sodass die Klasse .seitenanfang komplett entfällt. 
  • Der Formulargenerator von Contao wird in Kapitel 12 beschrieben, inklusive der Änderungen bei den Radio-Button- und Checkbox-Menüs. Es gibt auch einen neuen Abschnitt, um Formulardaten auf der Seite »Vielen Dank« ausgeben die eingegebenen Formulardaten auszugeben und ein paar ausführliche Hinweise auf nützliche Formular-Erweiterungen. 
  • Die Beschreibung der Suchfunktion zum Durchsuchen der Beispielsite in Kapitel 13 ist gegenüber der ersten Auflage komplett überarbeitet worden und ist jetzt wesentlich einfacher als früher. 

Neuerungen in Kapitel 14 bis 22

Die Beschreibung der zum Contao-Core gehörenden Erweiterungen ist im Wesentlichen unverändert: 

  • In Kapitel 14 wird die Nachrichten-Erweiterung beschrieben. Das Menü zur Monatsauswahl erhält noch einen zusätzlichen Link zur Anzeige aller Nachrichten. 
  • Kapitel 15 und 16 enthalten die aktualisierte Beschreibung der Erweiterungen »Kalender«, »FAQ« und »Newsletter«. 
  • Die Gestaltung der Startseite in Kapitel 17 ist etwas anders als früher: Die Vorstellung der Arbeit mit Artikelteasern ist hier verschwunden und wird dafür in Kapitel 24 ausführlicher beschrieben. Dafür werden verschiedene Methoden vorgestellt, wie man das »Datum der Nachrichten ohne Uhrzeit darstellen« kann. 

Nach dieser Beschreibung der Core-Erweiterungen geht es weiter mit einer Einführung in die Systemwartung. Die Kapitel struktur ist in diesem Abschnitt unverändert: 

  • Nach der Vorstellung des Theme-Managers in Kapitel 18 werden in Kapitel 19 diverse Maßnahmen zur Optimierung der Beispielsite für Suchmaschinen beschrieben. 
  • In den Kapitel 20 und 21 geht es wie bisher um die Verwaltung von Mitgliedern und Benutzern. 
  • Das Kapitel 22 zur Wartung ist hingegen komplett überarbeitet worden. Neu sind Abschnitte zum »Cache-Flow« von Contao und Fragen rund um das Thema »Updates« werden wesentlich ausführlicher behandelt als in der ersten Auflage. 

Neuerungen in Kapitel 23 bis 25

Die Überschrift trifft den Sachverhalt nur zum Teil, denn Kapitel 23 und 24 sind komplett neu: 

  • In Kapitel 23 geht es um das Thema »Contao und moderne Webstandards«, also um HTML5 und CSS3. Darin wird beschrieben, wie pfiffig die von Contao angebotene Auswahl des Ausgabeformates und die damit einhergehende Änderung des Templatesystems ist. Außerdem erkläre ich, warum ich nach langem Überlegen für die Beispielsite letztendlich doch das Ausgabeformat XHTML Strict gewählt habe.  
  • Ebenfalls in Kapitel 23 wird beschrieben, dass Contao den IE6 nicht mehr unterstützt und wie man CSS3 bereits heute auf seinen Websites einsetzen kann. 
  • Im komplett neuen Kapitel 24 geht es um die Arbeit mit Inhalten für Fortgeschrittene. Themen sind zum Beispiel »Text im Fußbereich mit dem TinyMCE pflegen«, »Recycling: Inhalte auf mehreren Seiten wiederholen«, »Newsbeiträge mit Inhaltselementen«, »Artikelteaser auf Übersichtsseiten« und »Mehrere Artikel auf einer Seite«.

Den Abschluss des Buches bildet Kapitel 25, in dem einige »Tipps zur Systemverwaltung« beschrieben werden. 

Der Inhalt auf einen Blick

Zum Abschluss hier der Inhalt der zweiten Auflage auf einen Blick. 

Websites erstellen mit Contao - Inhaltsübersicht der zweiten Auflage vom November 2011
Teil I Contao kennenlernen  
1 Das ist Contao 27
2 Schnelldurchlauf: So funktioniert Contao 35
Teil II Contao installieren  
3 XAMPP: Der Offline-Webspace 55
4 Die Installation von Contao 77
Teil III Schritt für Schritt zur ersten Website  
5 Ein kurzer Rundgang im Backend 111
6 Die erste Website mit Contao 127
Teil IV Webseiten gestalten mit Contao  
7 Contao und CSS: Interne Stylesheets 169
8 Externe Stylesheets und CSS-Framework 197
9 Navigationen erstellen in Contao 215
Teil V Artikel und Inhaltselemente  
10 Inhaltselemente für Text und Bilder 257
11 Weitere nützliche Inhaltselemente 291
Teil VI Contao und Formulare  
12 Der Formulargenerator von Contao 317
13 Suchfunktion: Die Beispielsite durchsuchen 349
Teil VII Die Erweiterungen von Contao  
14 Die Erweiterung »Nachrichten« 375
15 Die Erweiterungen »Kalender« und »FAQ« 415
16 Die Erweiterung »Newsletter« 433
17 Die Startseite gestalten 447
Teil VIII Systemverwaltung  
18 Der Theme-Manager in Aktion 467
19 SEO: Die Optimierung für Suchmaschinen 485
20 Mitglieder: Im Frontend angemeldete Besucher 509
21 Benutzer: Im Backend angemeldete Mitarbeiter 529
22 Wartung: Die Website im Alltag 545
Teil IX Contao für Fortgeschrittene  
23 Contao und moderne Webstandards 563
24 Tipps und Tricks bei der Arbeit mit Inhalten 579
25 Tipps und Tricks zur Systemverwaltung 601

Ich wünsche allen neuen und alten Lesern viel Spaß mit der zweiten Auflage des Contaobuchs und vor allem mit Contao. Bis demnächst im Forum. 

Grüße aus Groningen
Peter Müller  

Kommentare

Kommentar von Anni Linden |

Hallo Peter,
ich würde sehr gerne die zweite Auflage deines Buchs erwerben, jedoch als download und nicht als gebundenes Buch (die ersta Ausgabe habe ich als gebundenes Buch, ist aber für Reisen doch zu umständlich). WIrd in absehbarer Zeit auch die zweite Auflage als Download erhältlich sein?
Grüsse
Anni

Antwort von Peter Müller

Die Frage müssten Sie an den Verlag Galileo Computing stellen. Soweit ich weiß, gibt es das Buch dort auch als Online-Version für 29,90 €. Einfach im Browser lesen, mit Lesezeichen, Volltextsuche, Zoom und so.  Mehr Infos dazu auf booksonline.galileo-press.de

Kommentar von Gabe Heger |

Hallo Herr Müller,

sind in Ihrer neuen Buch-Auflage auch Informationen zum Thema Contao + das mobile Netz? Falls nicht, gibt es Möglichkeiten brauchbaren Input zu erwerben?
Danke und Gruß aus dem "Tatort-Dorf"
G. Heger

Antwort von Peter Müller

Das Thema "Contao + das mobile Netz" wird im Buch nicht explizit erwähnt, aber Sie können im internen Editor "media queries" einsetzen (Seite 574).

Nach "brauchbarem Input" würde ich im Forum fragen. Im Bereich "Mobile Web" gibt es momentan aber ganz allgemein mehr Fragen als Antworten und es wird noch ein bisschen dauern, bis sich der Rauch gelegt und wirklich brauchbare Strategien zum Vorschein kommen. Mir kommt die Situation momentan so vor wie bei CSS-Layouts ungefähr im Jahre 2002. Jeder experimentiert, aber es gibt noch nicht wirklich "Best Practices". 

Kommentar von Frank Schmidt |

Hallo Herr Müller,

kann man die "neuen" Kapitel 23 und 24 auch separat als PDF-Datei bekommen. Das wäre eine ideale Ergänzung für Besitzer des Buches in der ersten Auflage.

Vermutlich liegt es aber am Galileo-Verlag...

Viele Grüße

Frank Schmidt

Antwort von Peter Müller

Ich glaube nicht, dass das möglich ist, aber wie sagt man: Fragen kost' nichts. Die Mailadresse des zuständigen Lektors steht bei Galileo-Büchern immer vorne im Buch... 

NACHTRAG vom 08. Januar 2012:
Für registrierte Käufer der ersten Auflage stellt der Galileo-Verlag auf der Bonus-Seite das das Buch die Kapitel 23 und 24 als "Bonuskapitel" kostenlos zur Verfügung. Wie man sich registriert, steht auf der allerersten Seite des Buches, oberhalb von "Ihr persönlicher Zugangscode". 

Kommentar von Compadre |

Hallo Peter Müller,

habe auf der letzten Contao Konferenz in Bad Soden Ihren erfrischenden Vortrag genossen - die Little Boxes stehen schon länger im Regal.
Seit drei Jahren nutze ich Contao für Kundenprojekte; jetzt kämpfe ich mit 2.10. Meine Frage: Geht die Neuauflage auf die Neuerungen in 2.10 schon ein? D.h. vor allem auch Themen wie Html5? Was mich außerdem interessiert: Realisierung von Suckerfish bzw. mega-Menues für Contao.
Danke!

Antwort von Peter Müller

Das Buch basiert auf Contao 2.10.2, also ja, es geht auf die Neuerungen von 2.10 ein ;-) 

> HTML5 
In Kapitel 23 wird auf HTML5 eingegangen, der Rest bleibt auf XHTML 1.0. In dem Kapitel wird auch erklärt warum. HTML5-Erklärbär Peter Kröner hat zu HTML5 auf Webseiten einen sehr schönen Artikel in seinem Blog veröffentlicht. 

> Suckerfish 
Grundlagen stehen im Navigationskapitel. Ansonsten ist das eher ein CSS- denn ein Contao-Problem. "Das große Little Boxes-Buch" geht da ausführlicher drauf ein. 

> Mega-Menü 
Dafür gibt es eine Erweiterung namens [megamenu]. Und diverse Diskussionen dazu im Forum. Einfach mal nach suchen. 

Kommentar von Michael Ziegler |

Hallo
alle die das Buch mit contao 2.11 nutzen. Seit contao 2.10.x sollte der Link auf externe CSS, wie "zentrale.css" im Seitenlayout eingegeben werden. Wenn der angegebene Link auf Seite 180 (1. Aufl. korr. Nachdruck 2011) so eingegeben wird, klappt es nicht, da der Zusatz "media="screen" fehlt. Also die richtige Schreibweise: <link rel="stylesheet" type="text/css" href="files/themes/blaues_theme/zentrale.css" media="screen" /> benutzen.
Gruß
M. Ziegler

Antwort von Peter Müller

Hallo Michael, 

vielen Dank für deinen Hinweis. Ich habe in der zweiten Auflage sowieso empfohlen, den Link zur zentralen CSS-Datei im Seitenlayout zu hinterlegen, weil dann Updates von Contao unter Umständen einfacher sind. 

Die zentrale.css sollte aber als Medientyp media="all" bekommen. Die Einschränkungen auf die Medientypen screen und print erfolgt dann im jeweiligen Stylesheet mit @media screen { ... }.  

Zurück