Das Buch und Änderungen in Contao 2.11

In diesem Artikel beschreibe ich kapitelweise Änderungen in Contao 2.11.*, die beim Durcharbeiten des Buches relevant sein könnten. In nicht erwähnten Kapiteln hat sich nichts Wichtiges geändert. 

Auf contao.org gibt es bei Bedarf den kompletten Changelog für 2.11 zum detaillierten Studium. 

Dieser Artikel wurde am 04. Juli 2012 das letzte Mal geändert. 

Kapitel 4 - Installation

Die Installation verläuft mehr oder weniger genauso wie in Kapitel 4 beschrieben.

Auf Seite 78 wird »Die richtige Contao-Version für dieses Buch« beschrieben. Wenn Sie auf die aktualisierten Beispieldateien herunterladen können Sie das Buch problemlos mit Contao 2.11.* durcharbeiten. 

Kapitel 5 Rundgang im Backend

Seite 112: In Abbildung 5.1 ist die Startseite des Contao-Backend zu sehen. Statt der Tastenkürzel werden dort jetzt die einzelnen Backend-Module aus der linken Navigationsleiste kurz vorgestellt. Die Backend-Tastenkürzel sind per Link erreichbar: http://www.contao.org/de/keyboard-shortcuts.html


Seite 113: In Abbildung 5.3 gezeigte Formular zur Einstellung der »Persönlichen Daten« hat sich geringfügig geändert. Das Backend-Theme hat eine eigene Abteilung bekommen und den flashbasierten Fancy-Upload gibt es nicht mehr. Der Standard-Uploader kann in einem modernen Browser mit gedrückter STRG bzw. CMD-Taste mehrere Dateien zum Upload auswählen (#3236).

Seite 118: Die Auswahl der Zeitzone ist viel bequemer geworden, denn nach dem Herausklappen gibt es ein Suchfeld, in das man z. B. "Berlin" eintippen kann. Erspart eine Menge scrollen.

Kapitel 6 Die erste Website mit Contao

Seite 129: Es ist beim Erstellen eines Startpunktes jetzt Pflicht, wie in Abbildung 6.2 gezeigt, die Sprache einzugeben.

Kapitel 7 Interne Stylesheets

Im internen Editor wurde der Begriff "Transparenz" durchgehend durch "Deckkraft" (opacity) ersetzt.

Außerdem ist es jetzt möglich, Variablen für interne Stylesheets im Theme zu hinterlegen, sodass sie für alle internen Stylesheets gelten. Das ist superpraktisch:

  • Zur Definition eines Farbschemas für eine Website definieren Sie im Theme die Farben
  • In den Stylesheets benutzen Sie die Variablen.
  • Falls sich eine Farbe ändert, müssen Sie nur noch die Variable im Theme neu definieren. 

Wieder ein Grund mehr, sich ausführlich mit dem internen CSS-Editor von Contao anzufreunden. 

Die Erweiterung [csseditor]

Ich werde immer wieder mal nach der Erweiterung [csseditor] gefragt, die im Buch ab Seite 191 beschrieben wird, die aber nach Contao-Updates für neue Versionen nicht immer gleich verfügbar ist. Da hilft nur warten oder auf eigenes Risiko versuchen, eine nicht freigegebene Version zu installieren. Dazu kann man im Backend-Modul "Einstellungen" einfach "Inkompatible Erweiterungen" anzeigen lassen. 

Noch ein persönlicher Hinweis: 
Nach diversen Problemen und Problemchen mit [csseditor] arbeite ich selbst überhaupt nicht mehr damit. Entweder gestalte ich die Seiten mit internen Stylesheets und nutze dann auch den internen Editor von Contao (der nach einiger Gewöhnung wirklich gut ist) oder ich setze externe Stylesheets ein und bearbeite diese dann mit dem Editor in der Dateiverwaltung oder einem externen Editor.

Kapitel 8 Externe Stylesheets

Seite 208: Hier gibt es eine Änderung beim CSS-Framework:

"The Contao framework style sheet ('system/contao.css') is now included in the combined CSS file and can be disabled in the page layout settings (see #3609)."

Wer will kann so das Contao CSS-Framework per Klick komplett de-aktivieren. 

Kapitel 9 Navigation

Auf Seite 236 wird der veraltete Inserttag { {env::main_name} } verwendet. 

Stattdessen sollte man { {page::mainTitle} } benutzen.

Nur zur Deutlichkeit: Inserttags haben keine Leerstellen zwischen geschweiften Klammern. Die dienen nur zur Darstellung hier auf der Webseite, damit der Inserttag gezeigt und nicht gleich ausgeführt wird.

Mehr dazu im Artikel Contao 2.11: Die neuen Inserttags

Kapitel 10 Inhaltselemente

Seite 269: Im ToDo gibt es diverse neue Optionen bei der Auswahl "Exaktes Format". Wählen Sie hier die Option "Mitte Mitte", die der alten Auswahl "Exaktes Format" entspricht. Außerdem kann beim Hinzufügen eines Bildes jetzt auch das Attribut *title* definiert werden.

Seite 275: Hier wird im Buch die Variante "Exaktes Format" genauer erklärt. Während früher die eingegebenen Maße immer vom Mittelpunkt aus gemessen wurden, können Sie jetzt den Anfangspunkt genau definieren (#2422).

Seite 276ff: Beim Einfügen einer Bildergalerie kann man jetzt die maximale Gesamtanzahl der Bilder definieren (#2652)

Kapitel 14 Die Erweiterung »Nachrichten«

Es funktioniert alles wie beschrieben, aber in Contao 2.11 kann man die Frontend-Module »Nachrichtenliste« und »Nachrichtenleser« jetzt auch auf einer Seite einbinden. Dabei ist die Weiterleitungsseite nicht mehr nötig.

Nina Gerling hat im Contao-Forum einen ausführlichen Beitrag dazu geschrieben:

Wohl gemerkt: Die im Buch beschriebene Methode funktioniert einwandfrei. Einsteigern würde ich empfehlen, zuerst das Buch durchzuarbeiten, und wenn das alles funktioniert und verstanden wurde, danach Ninas Beitrag im Forum zu lesen. 

Kapitel 15 Die Erweiterungen Kalender und FAQ

Beim Kalender gibt es keine wichtigen Änderungen.

Beim FAQ-Modul können jetzt wie bei den News die Frontend-Module Liste und Leser auf einer Seite eingebunden werden.

Kapitel 17 Die Startseite gestalten

Seite 455: Im ToDo in Schritt 3 müssen Sie jetzt »Exaktes Format - Links oben« auswählen.

Kapitel 21 Benutzer

Seite 529: Bei der in Abbildung 21.2 gezeigten Rechtefreigabe für Benutzergruppen sind die Backend-Module jetzt übersichtlich gruppiert. Kleine aber feine Änderung. 

Seite 531: Bei den Rechten für Erweiterungen in Schritt 3 gibt es jetzt auch FAQ-Rechte. 

Seite 532: Bei den Feldern in Schritt 4 heißt der grüne Bereich »Ausgenommene Felder« jetzt korrekt »Erlaubte Felder«. Eine kleine Verwirrung weniger. 

Kapitel 22 Wartung

Seite 548: Im Backend-Modul »System - Einstellungen« gibt es jetzt anders als in Abbildung 22.4 gezeigt einen eigenen grünen Bereich für die »Cache-Einstellungen«.

Seite 556: In Schritt 3 ist es nicht mehr nötig, die Konfigurationsdateien im Ordner system/config zu löschen. Diese sind im Contao-Archiv standardmäßig nicht mehr vorhanden und werden erst während der Installation erstellt (#3586). 

Zurück